FAQ zum Zeltlager 2021

Hier seht ihr eine Sammlung von häufig gestellten Fragen rund um das Zeltlager 2021.

Natürlich dürft ihr uns auch gerne jederzeit kontaktieren, falls ihr keine Antwort auf eure Fragen findet!

Wir sind immer gerne für euch da!

jugend@kjborgloh.de

Wann ist das ZL 2021?

Wo geht es genau hin?

Wer darf mitfahren?

Was kostet das ZL?

 

Welche Dinge benötige ich für das Lager?

Gibt es Dinge, die ich nicht mit ins ZL nehmen darf?

Ich habe eine chronische Erkankung und/oder muss regelmäßig Medikamente einnehmen. Kann ich trotzdem am Lager teilnehmen?

Wie sind die Kinder untergebracht?

Was macht man im ZL 2021?

Findet der Robinsontag statt?

Wird es das Gruleisuchspiel geben?

Wie könnte ein typischer Lagertag aussehen?

Fahren wir in ein Schwimmbad?
Wie sieht der Speiseplan aus?
Und wer kümmert sich 2021 um das Essen?
Gibt es auch Süßigkeiten?
Darf ich im ZL Besuch empfangen?

Wie kann ich im Lager Kontakt zu Eltern, Familie, Freundinnen/Freunden halten?


Kommen auch dieses Jahr Überfäller?
Gibt es wieder "KJB TV"?
Lagerbier auch wieder 2021?
Wie läuft die Gepäckabgabe ab?
Wie wird im Lager mit Notsituationen (bspw. Unwetter) umgegangen?

 

Wann ist das ZL 2021?

vom Freitag, 23.07. - Sonntag, 01.08.2021

 

Wo geht es genau hin?

https://www.zeltlager-stolle.de/die_stolle/

 

Wer darf mitfahren?

Alle Kinder aus Borgloh, von Klasse 3-10

 

Was kostet das ZL?

Die Teilnahmegebühr für das erste Kind beträgt 145€, für das zweite Kind 120€ und jedes weitere Geschwisterkind 95€.

 

Im Lager

 

Welche Dinge benötige ich für das Lager

Du benötigst (wetterfeste) Kleidung für 10 Tage, einen Schlafsack, Luftmatratze/Isomatte (kein Feldbett) und die üblichen Dinge für den alltäglichen Bedarf (Zahnbürste, Shampoo, Sonnencreme, Insektenspray etc.).

Ein paar weitere Dinge können hilfreich sein (z.B. Taschenlampe, Lagerfeuerkleidung, Kuscheltier, ..).

 

Um auch wieder ein Lager-Shirt selbst gestalten zu können, sollte ein weißes T-Shirt (es muss kein neues sein!) eingepackt werden.

 

WICHTIG: an alle Taschen/Koffer/Matratzen gut leserlich den Namen des Kindes anbringen!

 

Detallierte Informationen erhaltet ihr noch vorab per E-Mail!

 

Gibt es Dinge, die ich nicht mit ins ZL nehmen darf? 

Ein Zeltlager lebt neben der Lagergemeinschaft natürlich besonders auch davon, dass auf technische Spielereien verzichtet wird.
Spielekonsolen und ähnliches sind daher unerwünscht. Kleingeräte wie mp3-Player (hier auch Smartphones) können bei geringfügiger Nutzung (z.B. in
der Zeit zur freien Gestaltung oder abends im Zelt) geduldet werden.

 

Ich habe eine chronische Erkankung und/oder muss regelmäßig Medikamente einnehmen. Kann ich trotzdem am Lager teilnehmen?

Das ist natürlich möglich! Vorab kann aber natürlich auch alles mit dem Leitungsteam geklärt werden!

Bei der Gepäckabgabe würden wir dann einzunehmende Medikamente entgegennehmen, sowie einen Dosierungsplan (kann vor Ort oder auch schon vorab ausgefüllt werden, Dokument erhaltet ihr per Mail).

 

Wie sind die Kinder untergebracht?

Alle Kinder übernachten mit den jeweiligen Gruppenleitern in Zelten, getrennt nach Jahrgängen und Geschlecht.

 

Was macht man im ZL 2021?

Wir sind 10 Tage mit ca 120 Kindern, ca 65 Gruleis und dem Küchenteam in der Natur unterwegs.

Unsere Tage füllen wir mit vielfältigem Programm.

Da dürfen Klassiker wie "Die perfekte Minute", "AdTdH" und das Ballspieleturnier nicht fehlen!

In den letzten Jahren sind aber auch neue Spiele dazugekommen, wie "Siedler von Borgloh", "Escape Room"oder das  "99 Minuten Spiel", die wir auch in diesem Jahr auf alle Fälle im Prgramm aufnehmen werden!

Und auch in diesem Jahr wird es wird an neuen Spielen gearbeitet, auf die ihr euch schon freuen dürft!

 

Findet der Robinsontag statt?

In diesem Jahr wird es keinen Robinsontag geben, da wir uns an die geltenden Regelungen halten müssen!

 

Wird es das Gruleisuchspiel geben?

Auch das Gruppenleitersuchspiel wird nicht so laufen, wie ihr es kennt, aber auch hier: bleibt gespannt! Auf Grund der Verordnungen müssen wir auf dem Platz bleiben und können nicht mit der Lagergemeinschaft in den nächsten Ort gehen!

 

Wie könnte ein typischer Lagertag aussehen?

Ein Ferienlager ist eine wunderbare Abwechslung zum Alltag, wo wir Gemeinschaft erleben, kreativ und frei sein können und vorallem jede Menge Spaß haben werden!

 

Morgens werdet ihr von den jeweiligen Tagesverantwortlichen zum gemeinsamen Frücktück geweckt (wer zu spät kommt wird mit Spüldienst bestraft :))

Danach folgt dann der erste Programmpunkt, welcher in der eigenen Gruppe sein kann, wie z.B. Vertrauensspiele oder Stratego.

 

In der Mittagszeit treffen sich dann wieder alle zum gemeinsamen Essen, darauf folgt meistens eine kurze Pause, die jeder frei nutzen darf mit Gesellschaftsspielen, Basteln, Volleyball, o.Ä.

 

Dann steht nachmittags wieder ein Programmpunkt an, der mit allen Gruppen durchgeführt wird, z.B. AdTdH, Gruleisuchspiel oder Ballspieleturnier.

 

Abends wird wieder gemeinsam gegessen und darauf wird sich passend für das Abendprogramm gekleidet, entweder geht es direkt an das Lagerfeuer, es werden Nachtspiele in den einzelnen Gruppen gespielt.

Jeden Abend hat ein Jahrgang Nachtwache, die das Banner vor Überfällern verteidigen müssen!

 

Fahren wir in ein Schwimmbad?

Aufgrund der derzeitigen Regelungen dürfen wir nicht in ein Schwimmbad fahren!

ABER: auf dem Zeltplatz der Stolle ist ein Pool, welchen wir nutzen werden! Wann ihr mit eurer Gruppe in den Pool dürft, werdet ihr dann im Zeltlager erfahren.

 

Wie sieht der Speiseplan aus?

Zum Frühstück gibt es frische Brötchen und zum Abendbrot Brot mit verschiedenen Aufschnitt, Marmelade, etc.

Mittags gibt es eine warme Mahlzeit, welche über die 10 Tage sehr abwechslungsreiche ist; von Nudeln mit Bolognese über Eintopf bis Gyros ist alles dabei!

 

Falls ihr Allergien/Unverträglichkeiten habt, oder Vegetarer/Veganer/ö.Ä. seid gibt uns bitte mit der Anmeldung eine Info, so kann für euch immer eine Alternative bereitgestellt werden! 

 

Und wer kümmert sich 2021 um das Essen?

Das Kochteam besteht aus:

Gudrun und Olli Prause, Kathrin und Matthias Grewe und Anne König

#superKochteam

 

Gibt es auch Süßigkeiten?

Na klar, ihr dürft eure Koffer voll packen! :)

Aber auch das Küchenteam sorgt für die ein oder anderen Schleckereien. Ab und zu wird es Nachmittags dann auch Kuchen geben.

 

Darf ich im ZL Besuch empfangen?

Nein! Zum Einen möchten wir die Zeit geschlossen in unserer Lagergemeinschaft verbringen, zum Anderen gäbe es keine sinvolle Möglichkeit, Besuche in unserem Lagerablauf einzubringen!

 

Wie kann ich im Lager Kontakt zu Eltern, Familie, Freundinnen/Freunden halten?

Das geht vor allem über Briefe und Postkarten. Ihr habt im Lager die Möglichkeit Karten zu gestalten und zu schreiben. 

Die Adresse des Zeltplatzes steht auf der Homepage (s.o.), sodass ihr auch Briefe aus der Heimat erhalten könnt.

WICHTIG: bitte keine Pakete/Päckchen etc. an die Kinder schicken (Ausnahme Geburtstag d. Kindes, das kann vorab abgeklärt werden)!

In begründeten Ausnahmefällen ist es selbstverständlich möglich, telefonisch in Kontakt zu treten.

 

Sonstiges

 

Kommen auch dieses Jahr "Überfäller"?

Nein. In diesem Jahr müssen wir auf externe Überfäller verzichten! ABER: haltet trotzdem Wache und verteidigt das Banner!

 

Gibt es wieder "KJB TV"?

Da wir mit allen Gruppies vor Ort auf dem Platz sind, werden wir dieses Jahr kein online Format durchführen! 

Aber das Show-Team gibt wieder alles, damit die Show ein Highlight wird!


Lagerbier auch wieder 2021?

Na klaro :) 

 

Wie läuft die Gepäckabgabe?

Die Gepäckabgabe erfolgt an dem Mittwoch vor dem ZL, also dieses Jahr an dem 21.06.21!

Die genaue Uhrzeit wird vorab noch per E-Mail bekannt gegeben!

Bei der Gepäckabgabe werden die Krankenversichertenkarte, eine Kopie des Impfpasses sowie evtl. benötigte Medikamente eingesammelt.

WICHTIG:

Bitte alle Taschen/Koffer/Matratzen etc mit dem Namen des Kindes versehen und nicht Schlafsacke/Gummistiefel etc an den Koffer binden!

 

Wie wird im Lager mit Notfallsituationen (bspw. Unwetter) umgegangen?

Wir haben für unser Ferienlager  verschiedene Notfallmanagement-Konzepte entwickelt.

Die Konzepte dienen nicht nur den Umgang mit Umweltgefahren (wie z.B. drohendem Unwetter), sondern auch medizinischen, sozialen und kriminellen Notfällen!

Bei entsprechenden Fragen steht das LT gerne zur Verfügung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholische Jugend Borgloh